Beni Araki ist in Berlin ansässig und geht einer regen Konzerttätigkeit nach. Dazu gehören Engagements als Solistin mit Orchestern wie z.B. Anima Eterna (Belgien), Streicher Akademie Bozen (Italien), Concerto Brandenburg (Berlin), Il Capriccio (Würzburg) und die regelmäßige Zusammenarbeit mit verschiedenen Ensembles für alte Musik (u.a. Dresdener Barockorchester, Akademie für Alte Musik Berlin).

Ebenfalls konzertiert sie häufig mit dem Ensemble Oriol und der Kammerakademie Potsdam. Sie ist auch eine gefragte Kammermusikpartnerin von Solisten des Berliner Philharmonischen Orchesters, des Berliner Sinfonieorchesters und der Staatskapelle Berlin. CDs wie die Ersteinspielung von E.T.A. Hoffmanns Klaviertrios auf dem Hammerflügel oder Cembalomusik von Joaquin Rodrigo belegen ihre vielfältigen musikalischen Aktivitäten.

Beni Araki ist Dozentin an der Universität der Künste Berlin.
Beni Araki begann ihre Ausbildung als Cembalistin an der »Toho-Gakuen« in Tokyo. Danach setzte sie ihr Studium bei Jos van Immerseel am Königlichen Konservatorium in Antwerpen fort und absolvierte Meisterkurse bei Gustav Leonhardt und dem Organisten Luigi F. Tagliavini. Schon während ihres Studiums galt ihr Interesse auch abgelegenen Bereichen des Cembalo-Repertoires wie der Musik frühbarocker Meister. Ihr Studium schloss sie mit dem Prädikat »Auszeichnung« ab.